top of page
PicsArt_07-30-09.13.56.jpg

A  HERZLICHS  HALLO!!

ÜBA  MI:

So Zeilen über einem selbst zu schreiben, kann ein Roman werden, oder ein Lebenslauf.

Hinzu kommt, dass es hier die eine gibt die einfach gerne wissen möchte, was ich überhaupt kann, was ich gelernt habe. Und es gibt vielleicht die andere, die wissen möchte, wer ich bin.

Nun, also vorerst:

Was ich kann und gelernt habe. Als Lebenslauf – und somit ein „kleiner“ Überblick:

  • Um die Zeit nach der Grundschule bis zum 17. Lebensjahr zu überbrücken, (denn erst mit 17 durfte man die Krankenpflege Schule besuchen) besuchte ich die 3jährige Handels-Schule.

  • Danach, eben, die 3jährige Krankenpflege Schule in Vöcklabruck.

  • Arbeitete dann als DGKS bei einem Hautarzt und dann im LKH Gmundnerberg – das bald darauf in das neue LKH Vöcklabruck „übersiedelt“ wurde.

  • In dieser Zeit absolvierte ich die 3jährige Ausbildung zur Shiatsu-Praktikerin bei Brigitte Rieger in Bad Ischl.

  • Noch in dieser Zeit begann ich mit der 2jährigen Intensiv-Ausbildung zur 5-Elemente-Ernährungsausbildung bei Barbara Temelie in München.

  • Danach begann die 3jährige TCM-Ausbildung bei Dr. Florian Ploberger in Schiedlberg bei BACOPA.

  • Dort fanden und finden laufend Fortbildungen statt, bei Heike Wiedemann – in z.B. der Ohrakupunktur, Tapen, Tuina-Weiterbildungen und anderen.

  • In Schondorf am Ammersee habe ich „zwischendurch“ den NIA® White Belt bei Ann Christiansen absolviert.

  • Dann begann die Yoga und Spiraldynamik®-Basic Ausbildung in Salzburg bei Mag. Eva Hager-Forstenlecher und Ekke.

  • Und nun bis 2023 die Medical-Yoga Ausbildung mit Diplom zum Spiraldynamik®-Level Intermediate, ebenfalls bei Eva und Ekke in Salzburg.

Und wenn in meinem Leben noch Zeit (und vor allem Geld) bleibt, dann wird es weiterhin Aus- Fort- oder Weiterbildungen in der TCM, vor allem TUINA, TEM, Spiraldynamik, NIA, Yoga sowie deren Philosophie, und der Quantenheilung geben und irgendwann vielleicht auch für die Astropsychologie...wer weiß.



Allerdings, zu beschreiben, wer ich bin, oder warum ich Yoga oder Shiatsu als Beruf ausübe, oder als Krankenschwester nicht mehr arbeite - wird bestimmt ein Roman.

Im Wissen dass es e´nur jemand liest, den es wirklich interessiert, lass ich meinen Worten nun freien Lauf.

Dazu darf ich etwas ausholen, und ein wenig von einem Teil meiner Lebens- Geschichte erzählen:


Wie heilsam die TCM und Yoga sein kann, kann ich – immer wieder neu - aufgrund einer Bewegungs-Einschränkung meines linken Armes erfahren. Und das auf allen Ebenen!!

Als ich 16 Jahre alt war, meinte so ein Knochen Krebserl er müsste meinen Weg kreuzen.

Netter Weise hat er sich nicht gleich auf meinen ganzen Skelett ausgebreitet, sondern sich „nur“ die Schulter ausgesucht. Nach damaliger schulmedizinischer Sicht musste diese Schulter – samt Herrn Krebs weg.

Die Folgen der fehlenden Scapula und die Auswirkung machten sich erst später bemerkbar.

Erstmals musste der Körper sich ja mit dem Gift der Chemo Therapie beschäftigen...


Ich bin Mr. Cancer sehr dankbar für seinen damaligen spontanen Besuch. Denn dadurch bin ich aufgefordert worden Wege zu beschreiten, die ich ohne ihn wohl nicht gegangen wäre.

So machte ich mich auf die Suche.

Erstens nach Antworten, warum es eigentlich so weit kam, dass Mr. Cancer so uneingeladen in der Blühte meines Lebens vor mir stand...

Zweitens nach Antworten, wie man es hätte verhindern können, und vor allem aber nach Antworten für die Linderung meiner Beschwerden - aus den Folgen der einseitigen Belastung, Folgen der Operation, Chemotherapie, etc.

Also startete ich eine Ausbildung nach der anderen.

Krankenschwester als Start, über Shiatsu, 5 Elemente Ernährung, Tuina, TCM, Fortbildungen Weiterbildung in allen Säulen der TCM.

Die TCM hat für mich einen Grundstein gelegt, auf dem ich aufbaue...und das Haus ist endlos groß und hoch!

Während die einen Romane verschlingen, verliere ich mich in TCM und Yoga Fachbücher, studiere Kräuter und Sanskrit Namen. In den Ausbildungen, die für mich wie Urlaub sind, werden manche Vortragenden zu meinen Helden!

Mein „Roman“ endet nie, denn die Weisheit der TCM, die tibetische Medizin – wie uns einer meiner ersten Helden Dr. Florian Ploberger immer wieder Nahe bringt, die TEM, die Yoga-Philosophie ...all` diese ganzheitlichen Ansätze faszinieren mich.

Vielleicht auch weil ich die Diagnose Krebs auferlegt bekommen habe.

Und eine wie ich fragte sich damals einfach gerne: Warum?

Dann als Krankenschwester konnte ich auch keine Antwort, die auf mich zustimmte, finden.

Und weil die Zeit als Krankenschwester, in denen man das tun kann wofür ich einst Krankenschwester geworden bin - nämlich den Menschen zu helfen um wieder gesund zu werden, ihnen Mut zu machen, für sie da zu sein, ihnen zu zu hören - einfach in der heutigen Zeit immer weniger Stellenwert hat, und nicht mehr möglich war –( aufgrund des ständigen zunehmendes Personalmangels)

wusste ich – es muss noch was anderes geben.

Und so kam ich – dank meiner eigenen Beschwerden bedingt durch die Folgen der Tumor-Operation - zu einer Shiatsu-Praktikerin.

Erst sie konnte mir helfen. Da war´s natürlich klar: ich werde eine Shiatsu-Frau.

Wurde ich natürlich. Mit Liebe und Leidenschaft, und endlich: lernte ich den Menschen und seine körperlichen Unstimmigkeiten aus einer anderen, aus einer ganzheitlichen Sichtweise kennen.

Schwierig wurde es somit natürlich, mit dieser neuen Erkenntnis in einem reinen schulmedizinischen System zu arbeiten.

Konflikte in mir wuchsen: Tabletten! Warum all diese Pillen, Infusionen wenn es doch auch anders gehen würde? Warum gleich Organe raus schneiden, warum die Verantwortung für sich und seinen Körper abgeben, wenn man soviel selbst zur Heilung beitragen kann, wenn man doch nur einmal auf die Sprache des Körpers hören würde....

Unsere Shiatsu-Ausbildnerin Brigitte Rieger legte nebenbei sehr viel Wert auf die Ernährung.

Sie stand früh morgens auf und kochte uns hochwertiges, biologisches makrobiotisches Essen. Damit wir nicht nur theoretisch von der richtigen Ernährung erfahren.

Dass dies wichtig ist, was man da oben rein schüttet, war mir bis dato nicht bewusst. Ganz und gar nicht. Und das obwohl mich meine allererste Heldin – Anneliese Schweiger – Gott habe sie seelig – in der Zeit der Chemo mich mit ausgepressten Rauna und Karotten Säften vollstopfte. Da wunderten sich sogar die Ärzte, warum mein Blutbild über Nacht so gut werden konnte – damals war mir jedoch die Auswirkung noch nicht bewusst.

Zumindest nicht in diesem Ausmaß: „Lass deine Nahrung zum Heilmittel werden!“

Ich trank all das ekelige Zeugs nur Anneliese zuliebe – weil sie sich für mich soviel Mühe machte. Propolis Tropfen waren da auch dabei – und was weiß ich noch alles...

Somit musste ich noch die 5-Elemente-Ernährungs-Ausbildung machen, klare Sache.

Bei Barbara Temelie lernte ich die Wichtigkeit der einzelnen Nahrungsmitteln und Zubereitungsmethoden kennen und lieben.

Ab diesen Zeitpunkt konnte ich auch ohne Knorr Päckchen kochen, und mir wurde schnell klar, warum damals mein Blutbild über Nacht besser werden konnte...

Und durch diese Ausbildung ist mir die TCM erst so richtig zugefallen. Diese Tiefe, dieser Ganzheitliche Ansatz, dieses uralte Wissen, aus einer Zeit wo man noch kein CT, MR, kein Blutlabor oder sonstiges hatte.

Diese Weisheit aus jahrhunderte-, jahrtausendelangen Beobachtungen der Natur und wie der Mensch (damals ohne Strom, ohne Billa und Hofer) im EINKLANG MIT IHR überleben konnte; fasziniert mich.

Und diese Weisheit ist bis heute gültig. Es wird nur einfacher mit den modernen schulmedizinischen Methoden.

In meinem Roman stieg also die Spannung und die Neugierde.

Nochmals mehr als ich schwanger wurde.

Somit hatte ich Spezial Themen zu erkunden: Ernährung in der Schwangerschaft, Stillzeit und die erste Baby Nahrung...Natürliche Heilmittelchen.

Irgendetwas machte ich richtig, denn keines meiner beiden Mädels (Alissa nun 12 und Simona knapp 10) wurde geimpft noch brauchte ich jemals ein Antibiotika! Zu diesen derzeitigen Corona-Zeiten, hoffe ich, aus tiefsten Herzen, dass dies auch so bleiben darf!

Nachdem meine 2 Mädels aus dem gröbsten heraußen waren, so sagt man (ich finde ja es wird zeitweise gröber...) startete ich dann die TCM Ausbildung bei meinem Held Dr. Florian Ploberger im wunderschönen Bacopa in Schiedlberg.

Ich habe schon vorher seine Kräuter-Bücher verschlungen. Hab seine Tee´s gerne empfohlen, weil es den Klienten einfach schnell besser ging.

Die Faszination der TCM findet kein Ende - Mein Haus ist noch nicht fertig, und die Spannung reißt in meinen Roman nicht ab.

Denn, nebenbei kam bei Bacopa eine neue Heldin dazu: Heike Wiedemann.

Bei ihr absolvierte ich Seminare wie kinesiologische Tapen, der Ohrakupunktur –Fortbildung, und meinen geliebten TUINA Weiterbildungen.

Ich habe bisher noch keinen Menschen getroffen, der so professionell zu jeder, absolut jeder Frage (und ich Frage sehr gerne und sehr viel!) antworten kann und mit soviel Engagement die Kurse abhält, wie Heike Wiedemann.

So geht der Weg weiter, das Haus wird Stein für Stein weiter aufgebaut.

Mit verschiedenen Steinen aus verschiedenen Richtungen.

So hat auch der Schamanismus seine starke Gültigkeit in meinen Mauern gefunden.

Bevor ich zu Tabletten greife oder meinen Kids irgendetwas pharmazeutisch hergestelltes verabreiche, kommen Akupunkturpunkte, homöopathische Globuli, Kräuterrezepturen, der Laser oder sonst was zum Einsatz. Und: es hilft. Immer wieder.

Abklären lasse ich alles gern, und dafür bin ich sehr dankbar, dass unser Gesundheitssystem noch so ist, dass nachgeschaut wird.

Das empfehle ich auch meinen Klienten: schulmedizinisch abklären lassen, und danach eine Strategie entwickeln. Manchmal kommt man halt ohne OP nicht drumm herum.... Manchmal jedoch schon und noch viel besser.

So häufte sich jedenfalls „Wissen“ an.

Wissen das Linderung brachte.
LINDERN konnte ich dadurch natürlich meine Beschwerden und auch die meiner Klienten. Linderung ist super, mega super.
Vor allem wenn man sich einfach ganz bequem hinlegen darf, und man Shiatsu oder Tuina erspühren darf.
Natürlich! — deren Auswirkungen sind nicht immer angenehm, und beide greifen - wenn du bereit dafür bist - in einen tiefen Prozess ein.

Die Ernährung umzustellen, birgt auch manchmal ein enormes Durchhaltevermögen, dass sich natürlich lohnt.

Nur, gibt es noch mehr - durfte ich und darf ich immer noch erfahren!!

Und so kam ich zu Yoga.

Yoga führte mich auf einen Weg, an dem ich HEILUNG erschnuppern und nun endlich erfahren durfte und weiterhin darf!

Jahre lang - einfach nur als Konsument - in mir tragend jedoch den Wunsch selbst einmal Yoga zu unterrichten...Immer wieder diesen Wunsch dann doch begrabend - eben - aufgrund meines Armes und seiner Bewegungseinschränkung...
Kurse habe ich ja immer gehalten, mit Meridian-Dehnungs-Übungen, und Vorträge über TCM...Doch Yoga....???? Yoga zu unterrichten - traute ich mir einfach nicht zu.

Geführt von einer besonderen Kraft, lernte ich einige Jahre später Yoga und die Spiraldynamik von meiner lieben Meisterin Monika Aigner kennen.

Monikas Yoga, war ein Yoga, dass nicht nur mein Körper ausführte, sondern mit ihren spiraldynamischen Ansatz auch meine Seele berührte.

In diesen vergangen Jahren hat Monika in mir einen Samen gesät!

Aus diesen Samen wächst nach wie vor ein Mammut Baum. Ein Baum wo das Wissen der Spiraldynamik® in Kombination mit Yoga wächst und wächst.


JETZT wird alles rund.

Der Kreis schließt sich. Alles ergibt nachhaltig Sinn. Ein fundamentales Haus – umgeben von Mammut Bäumen!
Und somit habe ich nicht nur Linderung und Antworten erfahren. Sondern Heilung, mittlerweile – vor allem durch die Yoga Ausbildung. Und dies auf Ebenen, von denen ich vorher nicht erahnen konnte, dass es solche gibt!!!

42 Jahre bin ich nun...tanze NIA®....unterrichte Yoga...Praktiziere Shiatsu und Tuina, trage vom Wissen der TCM vor...Und bilde mich in Medical Yoga und der Spiraldynamik® weiter,
bis ich mein Yoga Therapie Zentrum aufmachen kann!!

(Also falls Du reich bist, und ein superkalifragilistischs Center bauen magst, dann melde Dich bei mir!!!)
Denn in meiner Shiatsu & TCM Praxis stelle ich immer wieder fest, WIE wichtig es ist, wenn die Klienten mitarbeiten - sich dehnen, strecken, die Ernährung ändern...

Wie wichtig und heilsam Yoga für jeden von uns sein kann!


Yoga ist für mich nicht mehr nur Lifestyle, Fitness oder Workout.
Yoga ist ein Weg mit meinem Körper - meinem Zuhause - auf einer ganzheitlichen tiefen Ebene in Kontakt zu treten. HEILUNG zu erfahren...


Heilung ist nicht immer einfach. Es bedarf ein "wenig" Arbeit - in mehreren Facetten deines Lebens.
Linderung wirst du schnell erfahren.
Doch Linderung alleine ist ja schon der richtige Weg!

Diesen heilsamen Weg möchte ich gerne mit Dir teilen! ❤

Wenn du mich in meiner Praxis zu einer Shiatsu – und/oder Tuina Behandlung, oder Ernährungsberatung aufsuchst – wirst du wahrscheinlich nicht drumherum kommen, dass du die eine oder andere Yoga Übung, bzw. Korrektur in der alltäglichen Haltung deines Körpers (und wahrscheinlich deiner Seele) bekommst...

Körper, Geist und Seele – die gehören zusammen. Sind eins.

In diesem Sinne:

BLEIB XUND

LG Sonja

Ach – falls es jemanden interessiert warum ich nicht mehr im Krankenhaus als Krankenschwester arbeite:

Krankenschwester sagt man ja heute nicht mehr – zumindest dahin hat sich schon etwas in die richtige Richtung bewegt: Gesundheits- und Krankenpfleger!

Wie schon erwähnt: Die traditionell chinesische Medizin – und alles rundherum – denn auch die Ayurvedische, Tibetische, Traditionell Europäische, Keltische – alles hat doch in Wahrheit denselben Ansatz – die GANZHEITLICHKEIT – all dies fasziniert mich.

Auf 2 Hochzeiten zu tanzen erwies sich als Mutter 2er kleiner Kids dann doch als schwierig.

Mein Herzblut in meiner Praxis und der GESUNDHEITSVORSORGE, nebenbei als Krankenschwester UND MUTTER – die nur einmal klein sind, sage ich mir immer, und für sie möchte ich da sein können – ging sich beides nicht mehr aus.

Die Entscheidung viel mir schwer – weil ich gerne Krankenschwester war – bin – doch, noch „gernerer“ bin ich Shiatsu-Praktizierende und Yoga-Lehrerin!

Selbständig zu sein war risikoreich – ist es vermutlich noch immer. Doch auch wenn mir die Wortkombination Selbst und ständig immer klarer wird, so bin ich doch dankbar für eine Zeiteinteilung die ich selbst bestimmen kann...

Doch, sollte in meinen Leben noch Zeit bleiben – und es ein Krankenhaus geben, in dem ich das Wissen der TCM und Yoga einbringen darf – würde ich sofort wieder als Krankenschwester anfangen!!

Solche Häuser wird es bestimmt mal geben - das mit der Zeit wird dann halt vermutlich so ein Thema sein...

    So – ich denke, das war genug Einblick über mich! Vielleicht hast du gemerkt, dass ich keine Deutsch-Lehrerin bin – so danke ich dir, dass du freundlich über den einen oder anderen Fehler hinwegblickst!

    Uuuund – im Internet findest du abermals genug Infos über Shiatsu, Yoga– und all dem was ich anbiete. Darum sind die Erklärungen dafür relativ kurz und bündig ausgefallen. Meine Beschreibung – über mich, dafür etwas länger. Denn – so finde ich – für manche wird es wichtig sein WER ETWAS WIE TUT, und nicht unbedingt am allerwichtigsten WAS!

    Laaaange Worte – kurzer Sinn: i gfrei mi auf DI !!

    Über mich: Über mich

    Video Channel

    Video Channel

    Video Channel
    Video suchen...
    Kategorien
    Kategorien
    Morning Rush

    Morning Rush

    $
    00:23
    Into the Blue

    Into the Blue

    00:31
    Video abspielen
    Beach Patrol

    Beach Patrol

    $
    00:29
    Towering Heights

    Towering Heights

    00:31
    Video abspielen
    Video abspielen
    Video abspielen
    Video abspielen
    Über mich: Video-Player
    Video Channel

    Video Channel

    Kategorien
    Kategorien

    Morning Rush

    Into the Blue

    Beach Patrol

    Über mich: Video-Player
    bottom of page